Doppelschlag von Boeck trifft TSV Gernlinden II hart

232 B-Klasse 2: SV Mammendorf III – TSV Gernlinden II, 3:1 (0:1)

Mit einer 1:3-Niederlage im Gepäck ging es für die Reserve von TSV Gernlinden vom Auswärtsmatch bei SV Mammendorf III in Richtung Heimat. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SV Mammendorf III heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Im Hinspiel hatte SV Mammendorf III mit 3:0 die Oberhand behalten.

Für frischen Wind sollte Einwechselmann Michael Bauernfeind sorgen, dem Benner Konrad das Vertrauen schenkte (38.). Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Michael Bauernfeind mit dem 1:0 für TSV Gernlinden II zur Stelle (40.). Der Gast hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Michael Märkl von SV Mammendorf III nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Fabian Röming blieb in der Kabine, für ihn kam Siegfried Herrmann. Andreas Boeck schockte TSV Gernlinden II und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für SV Mammendorf III (60./71.). In der 60. Minute bereits hatte SV Mammendorf III personell umgestellt: Per Doppelwechsel kamen Peter Schamberger und Michael Herrmann auf den Platz und ersetzten Andreas Alscher und Valentin Daubner. Die Fans des Heimteams unter den 30 Zuschauern durften sich über den Treffer von Felix Euringer aus der 85. Minute freuen, der den Vorsprung weiter anwachsen ließ. Am Ende stand SV Mammendorf III als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Im Tableau hatte der Sieg von SV Mammendorf III keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz vier. SV Mammendorf III ist seit drei Spielen unbezwungen. SV Mammendorf III sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf neun summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und vier Niederlagen dazu.

Die Defensive von TSV Gernlinden II muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 42-mal war dies der Fall. In der Defensivabteilung von TSV Gernlinden II knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Nun musste sich TSV Gernlinden II schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

SV Mammendorf III ist am Sonntag (12:15 Uhr) bei der Zweitvertretung von FC Eichenau zu Gast. In zwei Wochen trifft TSV Gernlinden II auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 20.04.2019 beim GW Gröbenzell antritt.

3 Ansichten

© 2020 © TSV Gernlinden. Impressum. Datenschutz.