• n61321

Ein 4:4 der besonderen Art!

Aktualisiert: 15. März 2019


13.10. Kleinfeld Gernlinden. Ein Drama in 5 Akten spielt sich ab. Der im Sommerturnier knapp geschlagene SC Wessling macht sich auf nach Gernlinden um Revanche zu nehmen. Das


der gegnerische Trainer Arne damit auch zu unlauteren Mitteln greift, wird schon beim Warmmachen klar: Wieso sind die Wesslinger im Schnitt einen Kopf größer? Diverse Ideen machen die Runde - die Auflösung aber war denkbar einfach: Alle 9 Spieler stammen aus dem Jahrgang 2012! Nichts desto trotz bleiben wir zuversichtlich und geben sogar mit Christian und Valentin zwei erfahrene Spieler an Wessling ab.
Der gewählte Spielmodus bedingt nämlich 11 Spieler für 5 Halbzeiten mit stets wechselnden Feldspielern, so kommt jeder Spieler zum Zug! Schon nach dem Anpfiff wird klar, dass Wessling technisch überlegen ist. Trotzdem setzt unser Goalgetter Lukas den ersten Akzent - ein wuchtiger Linksschuss fliegt unhaltbar ins gegnerische Tor. Zeit zum Jubeln bleibt indes nicht viel. Mit einem sehenswerten Weitschuss wird unsere Abwehr aus Noah & Anselm überwunden und auch Schlussmann Justus konnte nicht mehr eingreifen.Auch die nächsten Minuten gehörten den "hellblauen" Gästen. Ein ums andere Mal kamen sie gefährlich vor unser Tor, folgerichtig fiel dann auch das 1:2. Aber wer nun dachte, dass der Altersunterschied sich doch bemerkbar macht, wurde eines Besseren belehrt. Durch seinen unwiderstehlichen Antritt konnte Lukas sich erneut in guter Position durchsetzen und wuchtig einnetzen. Und als alles nach einem leistungsgerechten 2:2 aussah kam nach schöner Vorarbeit von Daasi der Ball erneut zu Lukas, der aus spitzem Winkel überlegen ins lange Eck vollendete. 3 Chancen, 3 Tore - was für ein Einstand für unsere Nr. 5, der mittlerweile auch erfolgreich in der F-Jugend kickt.
Die 2. Halbzeit gehörte dann gänzlich den Gästen, die trotz tapferer Gegenwehr von unseren Daris, Arved sowie den Zwillingen Basti und Maxi die dunkelblauen Trikots in die eigene Hälfte drängten. Alle Torversuche wurden aber von "Torwarttitan" Justus zu Nichte gemacht. Dabei überzeugte auf Seiten der Gäste auch "unsere Leihgabe" Christian, der scheinbar eine gute Portion Talent geerbt hat!. Leihgabe Valentin im Gästetor verbrachte hingegen eine ruhige Halbzeit. Lichtblick aus Sicht des TSV war ein sehr schöner Flankenlauf von Amelie, welcher aber leider nicht von Erfolg gekrönt war.
Halbzeit 3 war wieder ausgeglichener, die wenigen Torraumszenen endeten knapp neben dem Tor (Lukas) oder wurden von den Torhütern entschärft. Nennenswert ist jeweils eine gelbe Karte für jedes Team wegen zu harten Einsteigens (unser Lukas und Trainersohn Leo auf Seiten der Gäste).
Turbulent wurde es dann erst wieder in Halbzeit 4, in der Wessling "mit der Brechstange" auf das Ausgleichstor drückte. Auch hier zeigte sich -unterstürzt durch Libero Maxi- die Klasse unseres Schlussmannes Justus, der damit über die gesamten 4 Halbzeiten ohne einen einzigen Fehler blieb! Der Höhepunkt des gesamten Spiels entstand dann aus einer zu kurzen Rückgabe des Gästekeepers. Basti "schaltete" am schnellsten und spitzelte den Ball einen Augenblick vor dem heraus eilenden Torhüter ins gegnerische Gehäuse. Alle Zuschauer waren aus dem Häuschen bei diesem tollen Debüttreffer! Aber auch Wessling zeigte Moral und warf in der letzten Halbzeit alles nach vorn. Justus spielte als "Belohnung" auf dem Feld, so dass der starke Noah ihn ersetzte. Nach einem etwas kurzen Abwurf konnte Anselm den folgenden Distanzschuss nur mittels Handspiel im Fünfmeterraum entschärfen - dies bedeutete folgerichtig gelb und 7-meter, der dann auch verwandelt wurde. Es wurde also nochmal spannend. Das es auch mal ruppig zuging, beweist die rote Karte kurz vor Schluss wegen wiederholten Foulspiels von benannten Leo an unserem Lukas. Eine harte, wenn gleich vertretbare Entscheidung. Schlusspunkt des packenden Matches war dann ein unhaltbarer Distanzschuss zum 4:4.
Letztlich ein ereignisreiches Unentschieden der besonderen Art! Auch das obligatorische 7m-Schießen endete Unentschieden - 3:3. Aus unseren Reihen trafen dabei Bastian, Valentin und Noah.
Weiter geht's noch in diesem Jahr - Rückspiel in Wessling. Die spannende Story geht also weiter...



6 Ansichten

© 2020 © TSV Gernlinden. Impressum. Datenschutz.